Anmeldung

Für den Zugang zum Mitgliederbereich bitte wie gewohnt anmelden. (oder Registrieren, falls noch kein Zugang existiert)

In der oberen Menüleiste ist nach erfolgreicher Anmeldung der Eintrag Mitgliederbereich (rechts oben)verfügbar.

Seite durchsuchen

Am 09. Juni 2019, in der Zeit von 10 bis 18 Uhr, findet auf dem Modellfluggelände vom Flugund Schiffsmodellbau Club Sande e.V. der traditionelle „Tag der offenen Tür“ statt.

 

Der Tag der offenen Türe steht in diesem Jahr unter dem Motto „Tag des Modellflugs“ Geteilte Freude ist doppelte Freude. So wie tausende andere Piloten und Vereine, wie Hersteller und Fachhändler in ganz Deutschland sind Interessierte aller Altersklassen dazu eingeladen, am 9 Juni in Marx Barge, am Am Tag der offenen Tür teilzunehmen – und sich vielleicht sogar den Traum vom Fliegen zu erfüllen.

 

Auf dem Modellflugplatz stehen und zum ersten Mal das neue Modell in die Luft bringen. Für zehntausende Modellflugpiloten ist das immer wieder aufs Neue einer der schönsten Momente ihres Hobby-Lebens. Momente, die man einfach mit so vielen Menschen wie möglich teilen möchte. „Jeder kann mitmachen“, so lautet daher auch die Devise des Tags des Modellflugs, einer bundesweiten Aktion auf Initiative des Deutschen Modellflieger Verbands. Auch die Mitglieder des Flug- und Schiffsmodellbauclub wollen daher Freunden, Bekannten und anderen Interessierten die Faszination ihrer vielfältigen Freizeitbeschäftigung näherbringen.

 

Beim Tag der offenen Tür kann jeder mitmachen, der sich für den Modellflug, an Schiffen oder RC Autos interessiert, es bereits ausübt oder vielleicht auch selbst erst noch besser kennenlernen möchte. Egal ob Alt oder Jung, ob Mädchen oder Junge, Großstadtkind oder Dorfbewohner: der Modellflug, das Schiffern oder RC Car fahren hält für jeden Menschen besondere Augenblicke bereit. Über eine kurzweilige Freizeitbeschäftigung wird sportlicher Ehrgeiz gekitzelt und technisches Interesse geweckt, das in vielerlei Hinsicht den Grundstein für eine weitergehende sportliche oder berufliche Tätigkeit legen kann. Ungezählt sind die Flugzeugbauingenieure und Berufspiloten, deren erster Kontakt mit Flugzeugen über den Modellflug erfolgte. Diverse technische Meisterleistungen im Großflugzeugbau haben ihren Ursprung im Modellflug. Manntragende Experimentalflugzeuge existierten als flugfähiges Modell oft viele Jahre vor der „Original”-Version, wobei daher eigentlich das Modell das Original war.

 

Doch der Modellflug ist nicht nur eine tolle Möglichkeit, Spaß und Lehrreiches zu verbinden. Er vermittelt auch ein grenzenloses Gefühl der Freiheit, der Traum vom Fliegen wird im Modellmaßstab realisiert. Dass dazu bereits einfache Mittel ausreichen können und wie der Einstieg in das faszinierende Hobby gelingen kann, das vermitteln die Mitglieder des Flug und Schiffsmodellbauclub am 09. Juni am Tag der offenen Tür in Marx Barge. Besucher können sich bei kühlen Getränken und allerlei Leckereien Ihre ersten Eindrücke vom Modellbau vermitteln lassen.

 

Unser Ziel: Zusammen den Modellflug feiern und andere Menschen dafür begeistern. Denn geteilte Freude ist schließlich doppelte Freude Wir freuen uns auf Euch ! Die Mitglieder des FSMC- Sande Anfahrt von der B437 in den Randweg einbiegen (Schilder beachten) Ihr findet uns ca. 500 Meter hinter dem Quarzwerk Marx.

Hallo Modellflugfreunde,

 

wir laden Euch zum Freundschaftsfliegen vom 30.Mai bis 2.Juni 2019 nach Dötlingen ein.

 

Die Veranstaltung wird unter dem Motto Dötlinger Flugtage stehen, so erhoffen wir uns Sonnabend in der Zeit von 13 bis 18 Uhr,

bei einem kleinen Flugprogramm, doch einige Zuschauer auf unser Flugelände zu locken und für unser Hobby zu Begeistern.

Für Campingmöglichkeit und Strom wird gesorgt sein.

 

Ich bitte Euch die angehängte Datei im Vereinsheim aus zu Hängen.

 

Mit freundlichen Grüßen

Jens Gutsche

Pressewart Modellflugclub Dötlingen

 

Anhänge:
DateiBeschreibungDateigröße
Diese Datei herunterladen (Freundschaftsfliegen MCD.pdf)Freundschaftsfliegen MCD.pdf 2722 kB

Auszug von DFMV Seite:

"Das EASA Committee hat neue EU-weite Regeln für den Betrieb unbemannter Flugobjekte (UAS) vereinbart . Die EU-Kommission wird diese in den nächsten Monaten als neues europäisches Gesetz verkünden. Mit einer Übergangsfrist bricht die neue Verordnung dann auch Landesrecht. Obwohl die Regeln vor allem für den Drohnenbetrieb entwickelt wurden, gelten sie auch für den gesamten Modellflug, mit Ausnahme des Indoor-Fliegens."

Die wichtigsten Punkte hier zusammengefasst (kein Anspruch auf Vollständigkeit):

 

  • Freistellung des „Modellflugbetriebs im Rahmen von Vereinen und Verbänden“
  • Behörden der EU-Mitgliedstaaten wie der angeschlossenen Nicht-EU-Länder können auf Antrag eines Modellflugclubs oder -verbandes eine Genehmigung erteilen
  • alle Modellflugpiloten, die Modelle mit einem Gewicht von mehr als 250 Gramm fliegen, müssen sich in ein nationales Register eintragen (übernimmt für DMFV Mitglieder der Verband)
  • DMFV-Mitglieder bekommen so automatisch eine Registrierung, die in der gesamten EU gültig ist
  • das jeweilige Kennzeichen muss auf dem Flugmodell angebracht sein
  • keine weiteren Anforderungen oder Einschränkungen für den Betrieb von Flugmodellen im Rahmen dieser Genehmigung
  • die Genehmigung soll zumindest für alle DMFV-Mitglieder und die Gäste unserer Vereine gelten
  • über die Flugmodelle selbst, die in Vereinen geflogen werden dürfen, gibt es keine Angaben
  • werden Multikopter professionell eingesetzt, verlässt der Pilot den Vereinsrahmen
  • es ist zu erwarten, dass die EU die neuen Regeln am 1. Juni 2019 veröffentlicht. Sie werden in der EU kurz nach ihrer Veröffentlichung in Kraft treten und ein Jahr später das nationale Recht ersetzen
  • die Genehmigung zum Weiterfliegen im Rahmen von Vereinen und Verbänden muss bis Mitte 2022 erteilt werden
  • ...

 

"Modellfliegen außerhalb des Rahmens von Vereinen und Verbänden

 

Die neuen Regeln haben erhebliche Auswirkungen auf den Modellflug außerhalb des Rahmens von Vereinen und Verbänden. Vergleichsweise strenge Auflagen gelten dann auch für Länder, die entscheiden, ihren Verbänden keine besondere Betriebserlaubnis zu erteilen. Die Einschränkungen sind folgende:

-Gewichtsbegrenzung von 25 Kilogramm
-Fliegen nur in Sichtverbindung, geflogen in sicherer Entfernung von Personen und nicht über Versammlungen von Personen
-Höhenbegrenzung von 120 Metern über Grund
-Mindestalter von 16 Jahren, die ein Land auf 12 Jahre reduzieren kann, mit der Möglichkeit für jüngere Personen, unter der Aufsicht eines Piloten von mindestens 16 Jahren zu fliegen
-Alle Piloten, die unbemannte Flugzeuge mit einem Gewicht von mehr als 250 Gramm fliegen, müssen registriert werden und das Kennzeichen muss im Modell angebracht werden
-Alle Piloten müssen ein theoretisches Online-Wissenstraining absolvieren und eine Online-Prüfung ablegen (gültig für fünf Jahre)."

 

"Darüber hinaus wird die EU in Kürze eine Reihe von Anforderungen für die Zulassung und den Verkauf von unbemannten Flugobjekten („UAS“) festlegen. Diese gelten jedoch nicht für Flugmodelle, die „privat gebaut“ sind (definiert als „für den Eigengebrauch des Herstellers montiert oder hergestellt“). Das bedeutet, dass die Hersteller nur „flugfertige“ Flugobjekte zertifizieren müssen, nicht aber Modelle, die ohne Empfänger und Sender und weitere Elektronik geliefert oder von einer Servicefirma zusammengebaut werden."

Der ganze Artikel ist unter https://www.dmfv.aero/presse/eu-verordnung-das-muessen-modellflieger-wissen/  zu lesen.

Der Aufnahmeantrag ist jetzt online abrufbar - unter dem Menuepunkt "Der Club" -> "Bei uns Mitglied werden" findet sich ein entsprechender Link.

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.